Die Präsidentinnen

Lade Produktionen

Veranstaltung Navigation

Die Präsidentinnen

30. September - 10. Oktober

Die Präsidentinnen

von Werner Schwab

Eine Produktion vom  Theater Delphin – Ensemble

im Theater Delphin, 2, Blumauergasse 24

Premiere am 30.09.2020

Aufführungen

30.9 – 3.10 & 7.10 – 10.10.2020

 

Kurzbeschreibung

„Das Leben verbraucht eben, was es will. Einmal macht es dir einen dicken Stuhl und einmal einen dünnen. Da kann man gar nichts machen… also, schön tapfer warten, bis es aus ist.“

Über Gott, die Welt und Aborte wird geredet. Aber zugehört wird nur wenig, weil eine jede der Präsidentinnen nur ihre eigene Stimme hören will. Und so suhlen sich Grete, Erna und Mariedl in ihrem eigenen Elend. Sie eifern, unterbrechen einander und verlieren sich letztendlich in einer Fantasie, die ihnen als einziger Ausweg aus ihrer armseligen Welt erscheint. Getrieben von bitteren Automatismen geben sie sich ihren innigsten Wünschen und Sehnsüchten hin. Bis sie erkennen müssen, dass auch die Fantasie ihre Tücken hat; vor allem, wenn die Wahrheit durchzudringen droht…

 

Idee

Die Präsidentinnen in der großen Welt  tun es auch. Sie erschaffen ein Universum an Ideen und Gedankenspielereien. Jeder Mensch hat Sehnsüchte,  auch diejenigen am Rand der Gesellschaft. Oft nimmt man jene Trostlosigkeit und Hoffnungslosigkeit  wahr, zu der wir nicht hinschauen wollen, können oder sie verleugnen. In der Welt abseits der Gesellschaft  versucht man nur ein Stück Akzeptanz, Zuneigung oder eine Aufgabe im Leben zu erringen. Dinge die selbstverständlich scheinen und die notwendig sind, um dazu  zu gehören. In Schwabs Präsidentinnen sind das maßlose Völlerei, perverser Fleischeslust oder Mystiken des Aborts. Gedankenblasen als Sinn eines Lebens, Gedankenblasen in die man sich hineinträumt und die hinaus führen, aus  jener kleinen Wohnküche, die man Dasein nennt. Es bleibt nur eines, eine  eigene Phantasiewelt zu erschaffen oder zu vereinsamen, mit einem Fernseher als allerbester Freund. So wie Schwab  die christliche Ethik des Leidens auf den Kopf stellt, so wird hier die Anstrengung des Lebens  am Abseits bewußt wahrnehmbar.

Details

Beginn:
30. September
Ende:
10. Oktober

Veranstalter

Verein Theater-Delphin
Telefon:
06645018164
E-Mail:
Website:
theater-delphin.at

Weitere Angaben

Autor
Werner Schwab
Es spielen
Ivana Veznikova, Gabriele Weber und Myriam Angela
Regie
Alexandru Weinberger-Baru
Regieassistenz
Sarah Haidenthaler
Produktionsleitung
Gabriele Weber
Grafik/Design
Eva Seidl
Aufführungsrechte
Deutscher Theaterverlag GmbH

Veranstaltungsort

Theater-Delphin
Blumauergasse 24
Wien, Wien 1020 Österreich
+ Google Karte
Schriftgröße ändern
Kontrastmodus